Seit der Gründung in Lausanne 2009 und über die Wachstumsjahre ist Holy Cow! seinem Credo stets treu geblieben: swissness, swisstaste, swissmade sind seit jeher Teil der DNA von Holy Cow!

Illustration Historique Holy Cow!
Holy_Cow_2020_Carte_DE

Regional aus der Schweiz

Holy Cow! bezieht seine Produkte von Schweizer Produzenten und macht daraus die frischsten und geschmackvollsten Burger überhaupt. Wir schauen bei unseren #swissmade Burgern darauf, dass die ganze Schweiz repräsentiert ist.

Unsere Hauptzutaten sind aus Schweizer Produktion und die Lieferwege sind so kurz wie möglich gehalten, für dass wir unseren ökologischen Fussabdruck so klein wie möglich halten können. Wir reduzieren auch die Verwendung von Konservierungsstoffen in unseren Lebensmitteln, indem wir jeden Tag frische Produkte geliefert bekommen.

Ziel: keine Abfälle

Da bei uns Regionalität und Nachhaltigkeit wichtige Ziele sind, werden alle unsere Produkte in wiederverwendbaren Behältern transportiert. In unseren Restaurants setzen wir nur mit recyceltem Papier ausgekleidete Metallkörbchen ein.

Dieser bewusste Umgang mit den Lebensmitteln ermöglicht es uns, im Vergleich zu traditionellen Restaurants viel mehr Wasser und Energie einzusparen. In allen unseren Restaurants verwenden wir biologisch abbaubare und/oder wiederverwendbare Verpackungen. An allen unseren Standorten haben wir auch Sammelstellen für PET und Nahrungsreste eingerichtet.

Zéro déchet
Richard et Adrian

Die Geschichte von Holy Cow!

Holy Cow! wurde im Jahr 2009 in Lausanne gegründet. Seither hat Holy Cow! den Schweizer Burgermarkt mit seinem einzigartigen Konzept revolutioniert: ein frischer Gourmetburger, hergestellt aus ausschliesslich regionalen Zutaten, und innerhalb von 5-8 Minuten serviert. Das Konzept und die Rezepte sind inspiriert durch die Arbeit Richards (links auf dem Foto) in verschiedenen Gastrounternehmen und seinen Reisen um die Welt.

2017 wurde die Marke von einer kleinen Gruppe lokaler Unternehmer gekauft. Adrian (rechts auf dem Foto), der Kopf der Gruppe, war die Schlüsselfigur in der Entwicklung von Holy Cow! von einem kleinen Unternehmen zu einer nationalen Marke. Adrian ist jetzt der CEO des Unternehmens. Rich ist nach wie vor als Leiter der Qualitätssicherung im Unternehmen dabei und arbeitet eng mit Adrian zusammen. Als Söhne eines Rinderzüchters (Rich) und eines Bäckers (Adrian) teilen beide die gleichen Grundwerte, wenn es um Familienbetriebe geht – ein Bekenntnis zu harter Arbeit und ehrlicher Wirtschaft. Diese einfachen Werte sind heute die Ecksteine des Erfolges von Holy Cow!

Unser Gründungsslogan war: «Mach mit bei der Fast Food-Revolution». Diese Idee ist einer der Ecksteine unseres Unternehmens: Die Revolution der Qualitätsansprüche und der Umgangsnormen, und mit Partnern zusammen arbeiten, die es uns ermöglichen, das Holy Cow!-Erlebnis einer immer grösser werdenden Kundschaft in der ganzen Schweiz zu bieten!

Unsere Philosophie

Wir wollen einen Qualitätsburger anbieten, der schnell serviert ist, und dabei trotzdem weder bei Frische oder Geschmack einen Kompromiss eingeht. Wir wollen Takeaway-Essen mit Restaurantqualität zu produzieren, und dafür regionale Zutaten in der gleichen Zeit wie herkömmliche, qualitativ schlechtere Fastfoodketten zu verwenden, und dabei trotzdem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten.

Zusätzlich legt Holy Cow! grossen Wert auf das Kundenerlebnis. Dafür kreieren wir gemütliche Essecken, welche die soziale Interaktion in einer warmen und freundlichen Umgebung anregen sollen.

Notre vision Holy Cow!
0
Nationalitäten unserer Mitarbeitenden
0
Holy Cow!-Restaurants in der Schweiz
0
Partnerunternehmen
0
Das erste Holy Cow!-Restaurant